Alastaro, Finnland 5.-8. Juli 2007




Ja, das Team hat den weiten Weg nach Finnland auf sich genommen, um wohl wieder vom Wetter bestraft zu werden. Zwar sah alles sehr vielversprechend aus fürs Wochenende, am Donnerstag schien die Sonne und das kurze-Hosen-Wetter machte uns allen Freude.

So schnell wie die Freude kam, kann sie beinahe wieder verfliegen. Am Freitagmorgen sah doch alles ziemlich nach Regen aus, welcher zum Glück allerdings nicht durch den dick bewölkten Himmel kam. So fuhren wir unsere ersten Quallirunden in Finnland mit dem Pro Mod Car. Eine gute 6.52 und eine 6.56 in der zweiten Runde brachten uns auf den 6. Zwischenrang nach zwei Qualirunden. Zufrieden waren wir, aber da soll doch noch was herauszubringen sein!

Am Samstagmorgen dann...Regen... Wer hätte es gedacht, auch das zweite Rennen der FIA sollte den Teams gründlich vermiest werden, durch das schlechte Wetter. Nachmittags lockerte sich das Wetter zum Glück noch so auf, dass eine dritte Qualirunde für alle FIA-Klassen möglich war, für Pro Mod sogar eine vierte.

Für unser Team lag nicht mehr und nicht weniger als eine 6.56 in der dritten, und eine 6.56 in der vierten Qualirunde drin. Langsam mussten wir uns ernsthaft überlegen, nicht die Klasse zu wechseln und nach Index zu fahren. :-) So mussten wir noch einen Platz für die definitive Qualiliste hergeben und standen schlussendlich auf dem 7. Qualiplatz, unser Gegner für die erste Runde war niemand anderer als Marc Meihuizen, der sich mit einer 6.63 auf den 10. Platz fuhr.

Der Sonntag mit den Eliminationen konnte also kommen, und wir waren zuversichtlich, dieses Mal das Halbfinal erreichen zu können, mit unseren doch sehr konstanen Zeiten. Doch am Sonntagmorgen...bewölkt...Nieselregen. Die Achtelfinals in Pro Mod wurden erst am Mittag fertig gefahren, da das Wetter zu gefährlich war und die Strecke zu "rutschig". Doch wir behielten alle die Nerven und siegten in der ersten Runde mit einer unglaublichen Zeit vooooon... 6.53 Sekunden :-)

Stress pur in der nächsten Stunde, das Team arbeitete gut und so waren wir schnell bereit für das Viertelfinal. Diesmal wurde uns wiedermal die Ehre zugeteilt, gegen Urban Johansson zu fahren, den letztjährigen Sieger der Pro Mod Serie in Europa. Doch wir waren zuversichtlich, dass diesmal alles klappt und vielleicht ein Fünkchen Glück uns behilflich ist, Urban entlich mal zu schlagen.

Die Motoren der beiden Corvettes waren bereits gestartet und Bruno und Urban waren schon unterwegs zum Burnout, als das Rennen für kurze Zeit unterbrochen werden musste, wegen einem Oildown der vorherigen Paarung. Dann spielte das Wetter defintiv nicht mehr mit...Regen...und das für den Rest des Abends. Also fiel auch das zweite Rennen der Saison aus. Leider. Doch die Saison ist noch nicht vorbei und schon nächstes Wochenende werden wir wieder in Turtmann am Start sein, zwar nur als Show, aber am Start. :-)




Photos by Röbi

Die Strecke


Während den Trockenphasen blieb kaum Zeit zum fotografieren,deshalb wurde die Pit nass fotografiert.Trotzdem danke Röbi!


Over the Hill-manchmal bleibt doch etwas Zeit zum zuschauen...=)


Leider nicht mehr Promod Fahrer-Fast Freddy mit seinem Funny Car


Wie immer die ersten und letzten auf dem Rennplatz...:-)