Santa Pod, England 25.-28. Mai 2007




Ja, viel zu berichten gibts wohl nicht aus dem regnerischen England. Vollbepackt mit neuen Ideen, unsere Pro Mod Corvette zur neuen Saison schneller zu machen, startete das Team am Mittwoch mit dem LKW nach England. Der Rest des Teams flog am Donnerstag nach.

Nach dem ersten Test-Warmup am Freitag wartete das Golden "Vette" Team nur darauf, am Samstag in den ersten Qualifikationsrunden zu zeigen, was in diesem Winter alles verändert wurde. Der erste Qualilauf musste Bruno allerdings abbrechen, nachdem die Gotham City Corvette gefährlich nahe an der Mittellinie zu sein schien. So lag nur eine 7.3 drin und damit der 16. Zwischenplatz.

Der zweite Lauf schien schon einiges besser zu sein, 6.56 Sekunden mit 210 mph. 9. Platz also nach Qualifikationsrunde zwei. Platz eins belegte der Engländer Danny Cockerill mit einer sagenhaften 6.17, Platz zwei wurde von Urban Johansson mit 6.19 belegt. Das Golden "Vette" Team musste also noch einen kräftigen Schub nach vorne machen, um mit den Spitzenzeiten mithalten zu können.

Doch leider machte uns der in England allzubekannte Regen einen dicken Strich durch die Rechnung, denn es regnete den ganzen Sonntag, sowie Montag. Um 13.00 Uhr mittags gab die Rennleitung von Santa Pod das offizielle Rain out bekannt, somit beendete die Gotham City ihr erstes Rennen in der neuen Saison auf Platz 9.

Tja, kann man leider nichts machen. Trotzdem lässt sich das Team nicht beeindrucken von dem verregneten Saisonanfang, schon bald werden wir in Finnland zeigen können, was unsere Arbeiten und Änderungen im Winter bewirkt haben und wir werden mit neuer Motivation nach Alastaro reisen.







Fotos folgen...